.









.
 

Aus der Sulzberger Geschichte:

Die Ortschaft "See" verdankt ihren Namen dem Sulzberger See.
Schon im Jahre 1388 wird ein Hof zum See, bzw. beim Sulzberger See genannt. Im Jahre 1525 kaufte das Stift Kempten die Burg und das Dorf Sulzberg samt "Öschlesee" von Friedrich von Freiberg, der ein Jahr zuvor den ganzen Besitz von den restlos verschuldeten Herren von Schellenberg angekauft hatte. Bei der Säkularisation des Klosters Kempten (im Jahre 1803) wurde auch der Sulzberger See versteigert und zwar für die Summe von nur 52 Gulden.
Die Sage berichtetet von einer versunkenen Stadt (sh. Pfarrbote 1974/35: "An Stelle des Sulzberger Sees stand vor vielen Jahrhunderten eine bedeutende Stadt. Die Bewohner derselben waren böse; sie raubten, plünderten und mordeten in der Gegend auf grausame Weise. Zur gerechten Strafe für deren Untaten, ließ Gott die sündhafte Stadt mit Mann und Maus versinken.)

Dieser Sage nach, soll eine Luke auf dem Grund des Öschlesee`s einen Zugang zu der versunkenen Stadt möglich machen!      ... allerdings haben wir diese bisher noch nicht gefunden!

... da staunt die Kuh!

... denn bei uns "im See"; werden Feste noch gefeiert, wie sie fallen!



... und so gibt es immer wieder Anlässe, um sich zu treffen und bei einem gemütlichen Beisammensein z.B. die Vergangenheit Revue passieren zu lassen! Oder man besinnt sich auf das gute, nachbarschaftliche Miteinander und "Hoigarded" (... zu hochdeutsch: "redet") einfach!

Christbaum-Loben

Mit dem "Herzug" von Martha hat auch das Christbaum-Loben in unserem Ort Einzug gehalten!

Einer der Nachbarn macht den Anfang und besucht ein Nachbarhaus zum Christbaum anschauen und "loben". Von diesem besuchten Haus muss dann MINDESTENS ein Bewohner mitziehen und das nächste Haus besuchen. So geht es weiter bis entweder die Wohnzimmer zu klein werden, die Schnapsgläser nicht mehr ausreichen; oder der jeweilige Zustand so "angespannt" ist, dass ggf. ein Ende der Tour deutlich mehr Sinn macht, als das Weitergehen!  (;o))

See`er Christbaumlied

Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum;             wir kommen um dich anzuschau`n.

Bist du groß oder bis du klein;                   die Hauptsach` ist, man schenkt uns ein!

Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum;       drum kommen wir dich anzuschau`n!

... MEI - ISCH DER SCHEEEE !!!                    (man reiche der durstigen Gesellschaft einen Schnaps)

 Oh Krippelein, oh Krippelein;                auch du sollst heut gelobet  sein!

Da unser Durst heut ist nicht klein;     drum schenk uns bitte nochmal ein!

Oh Krippelein, oh Krippelein;                 auch Du sollst heut gelobet sein!           

... MEI - ISCH DEEES SCHIIIII !!!                  (man reiche der - noch immer durstigen - Gesellschaft einen  weiteren Schnaps)

Melodie:  O Tannenbau, o Tannenbaum

Seefest

... jährliches Dorffest

Unser "Seefest" ist ein Dorf- bzw. Weilerfest und wird meist recht kurzfristig organisiert!

Man sitzt zusammen, plant, legt den Termin fest und vergibt die Arbeiten; wer wann was und wie besorgt und wer die Einladungen an die Nachbarn verfasst. So werden die Arbeiten auf viele Schultern verteilt.

Am Festtag treffen sich die ersten Nachbarn bereits nachmittags zu Kaffee und Kuchen. Anschließend ist dies dann sozusagen ein "fließenden Übergang" zum Abendessen!

Hier wird dann meist der Grill angefeuert und die nächtliche Feierlichkeit nimmt seinen Lauf!

... open End!

(;o))

Kapellenfest

1998 zum 200-jährigen Bestehen unsere Kapelle - nach der Renovierung!

Die Renovierung

Unsere Kapelle musste von Grund auf trocken gelegt werden!

... das Fest

Als die Sanierung im Jahr 1998 abgeschlossen war, gab es ein großes Fest!

Neujahrs-Wünschen

Die Kinder des Ortes (vom Erstklässler bis zum ca. 15-16 Jahre alten Schüler) gehen am Jahresanfang von Haus zu Haus; zum Neujahrs-Wünschen!

Unser Spruch seit Generationen:

Mir See`er Kinder, mit wünsche`d Ui huit;

a recht guad`s Nui`s Johr; voll Glück und voll Fraid;

a recht a lang`s Leabe und recht viel Verstand;

de Herrgott soll`s geabe Ui all mitanand!

 

Übersetzung auf Hochdeutsch: 

Wir See`er Kinder, wir wünschen Euch heute, ein ganz gutes, neues Jahr; voller Glück und voller Freude! Ein ganz langes Leben und ganz viel Verstand, der große Gott soll es Euch allen zusammen geben!

Schafkopfen

... meist spontane Schafkopf-Treffen

 

 

Hierzu wurde über whats-app die "Schafkopf-Gruppe See" ins Leben gerufen. Wer Zeit und Lust hat, sucht sich einfach über diese Gruppe weitere Mitspieler!

... klappt leider auch oftmals nicht; aber ab und zu dann doch mal wieder!

 

 

 

 

Fasching

Alle 10 Jahre findet in Sulzberg ein riesengroßer Faschingsumzug statt. Unser Ort ist hier natürlich auch mit "von der Partie" und beteiligt sich mit einem Faschingswagen am Umzug!

1975 - Indianer

1980 - Seeräuber

1990 - Mexikaner

2000 - Schottland

2010 - Griechenland

2020 - Papageien

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.