Rundweg
... um den Öschlesee




 

Zwei Weg-Varianten stehen zur Auswahl

Der "offizielle" Weg geht ein Stück entlang der Autobahn A980!              Der schönere und natürlichere Weg geht entlang der Nordseite des Öschlesee`s; ist dafür aber bei Nässe etwas schmutziger!

... direkt am See entlang

Blau markiert ist der kostenfreie Parkplatz auf der sogen. "Huber-Seite", welchen Sie über die OA6 erreichen können! Gleich nach der Einfahrt zum Campingplatz Öschlesee LINKS einfahren in den Kiesparkplatz!

Von dort geht`s weiter zu Fuß in Richtung See, entlang des Steinufer`s, durch einen kleinen Wald, am Schilf entlang, vorbei an der Sandbank und dann linker Hand über die Brücke am Auslauf, am Nordufer entlang, durch die Ortschaft See durch und am Fahrrad- und Gehweg entlang der Straße wieder in Richtung Sulzberg; zurück zum Parkplatz!

Länge dieser Runde:  3,44 km

reine Gehzeit:  ca. 39 min. 

 

Karte:  Mit freundlicher Genehmigung von OpenStreetMap®

... die etwas längere "Autobahn-Runde"

Blau markiert ist der kostenfreie Parkplatz auf der sogen. "Huber-Seite", welchen Sie über die OA6 erreichen können! Gleich nach der Einfahrt zum Campingplatz Öschlesee LINKS einfahren in den Kiesparkplatz!

Von dort geht`s weiter zu Fuß in Richtung See, entlang des Steinufer`s, durch einen kleinen Wald, am Schilf entlang, vorbei an der Sandbank und dann gerade aus weiter bis zur Autobahn A980. Weiter nach links in Richtung "See", durch die Ortschaft See durch und am Fahrrad- und Gehweg entlang der Straße wieder in Richtung Sulzberg; zurück zum Parkplatz!

Länge dieser Runde:  3,67 km

reine Gehzeit:  ca. 42 min. 

 

Karte:  Mit freundlicher Genehmigung von OpenStreetMap®

Sehens- und hörenswert - insbesondere für Kinder

Auf dem Rundweg um den Öschlesee befindet sich eine Tier-Tafel "Hör mal", auf der mittels Knopfdruck Tier-Stimmen zu hören  sind, die man dann den Bildern zuordnen kann!

Tierstimmen-Tafel

Blau markiert ist der kostenfreie Parkplatz auf der sogen. "Huber-Seite", welchen Sie über die OA6 erreichen können! Gleich nach der Einfahrt zum Campingplatz Öschlesee LINKS einfahren in den Kiesparkplatz!

Karte:  Mit freundlicher Genehmigung von OpenStreetMap®

.

Von dort geht`s weiter zu Fuß in Richtung See, entlang des Steinufer`s, durch einen kleinen Wald, am Schilf entlang, um dann - kurz vor der Sandbank - zu der besagten Tier-Tafel zu kommen (hier im Bild mit "hellgrün" markiert!

Gehzeit:  ca. 10 min. vom Parkplatz aus!

Rundweg

Der Rundweg um den Öschlesee VOR dem Ausbau:

Rundweg

Der Rundweg um den Öschlesee WÄHREND der Bauphase:

Rundweg

Der Rundweg um den Öschlesee NACH der Fertigstellung:


Ausgangs-Situation / Bauphase / Eröffnung

Ausbau-Arbeiten vom September 2009 bis Mai 2010  -  Ausführung durch die Firma Lässer aus Waltenhofen

Ursprünglich führte um den Öschlesee ein schmaler Trampelpfad, der bei nasser Witterung nur mit absolut festem Schuhwerk begangen werden konnte!

An ein befahren mit Kinderwagen oder Rollstuhl war bis dato nicht zu denken!

Am 11.02.2008 wurde dieses Vorhaben erstmals über die Allgäuer Zeitung bekannt gemacht und der Öffentlichkeit preisgegeben!

Am 14. April 2008 wurden auf einer Gemeinderatssitzung in Sulzberg nähere Einzelheiten bezüglich des Rundweges bekanntgegeben:

Die Kosten für den Ausbau des Rundweges (der offiziell von der "Huber-Seite", über die Sandbank, hin zur Autobahn A980 und über die Ortschaft See und den Radweg entlang der OA6 wieder zum "Huber-Parkplatz" zurückführt) wurden hier mit ca. 221.000,00 € vorveranschlagt. Den Hauptteil dieser Kosten  (88.000,00 €) wolle die Regierung von Schwaben schultern und den Restbetrag teilen sich dann der Erholungs-Zweckverband (mit 66.000,00 €) und die beiden Gemeinden Sulzberg und Durach (jeweils 33.000,00 €) auf. In diesen Kosten beinhaltet ist auch ein "aufkiesen" des "Huber-Parkplatzes".

Der Weg soll auf 1,8 m Breite angelegt werden.

Im Waldbereich auf der Südseite wird eine neue Metall-Brückenkonstruktion eingebettet und mit massiven Holzbohlen belegt.

In diese Planungen war auch die Untere Naturschutzbehörde mit eingebunden!


In der Gemeinderatssitzung am Montag, dem 6. Oktober 2008 stellte der Gemeinderat bzw. das beauftragte Ingenieur-Büro den Ausbau des Rundweges um den Öschlesee vor.
Die momentane Planung sieht den Baubeginn für Herbst 2009 (nach der Badesaison) vor, so dass Anfang nächsten Jahres die Ausschreibungen stattfinden können.
In einem ersten Bereich wird vom "Huber-Parkplatz" bis ca. nach der Sandbank der Weg neu angelegt. Hier bekommt der Weg eine Breite von 1,80 m, so dass dieser dann auch mit dem kleinen Mehrzweckgerät der Gemeinde für Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten befahren werden kann. Der "Aufbau" des Weges ist wie folgt vorgesehen - zuerst wird ausgekoffert, dann eine Vliesschicht verlegt, auf die wiederum eine ca. 30 cm hohe Schüttung mit Unterbau-Kies (gebrochenes Material) gelegt wird. Darüber kommt eine weitere Lage des Vlies und wiederum darauf eine ca. 10 cm hohe Schicht mit Wegebau-Kies. Dies ergibt eine Gesamthöhe von ca. 40 cm, die allerdings dem Boden gleich gemacht wird - sprich gleiche Höhe, wie das angrenzende Feld.
Im Waldbereich rechnet man mit einer Höhe des Unterbau-Kieses von ca. 20-30 cm und darauf kommt eine Schicht verdichteter Hackschnitzel, um den "Waldcharakter" zu wahren.
In einem zweiten Bereich wird auf einer Länge von ca. 270 m der Weg von der Sandbank (Breite bis zu 2,50 m) bis zur "Abzweigung" saniert bzw. ausgebessert und teilweise aufgeschüttet.
Und im dritten Bereich soll auf einer Länge von ca. 130 m ein neuer Weg entstehen. Dieser geht von der "Abzweigung" bis zum sogenannten "Brüggele". Hier wird ebenfalls; wie im ersten Abschnitt ausgekoffert und aufgefüllt.
Es sollen auf der "Huber-Seite" die drei Buchten als "Badestellen" erhalten bzw. ausgebaut werden, um hier den Badenden den Eingang zum See zu vereinfachen. Hier ist mit Steinen eine entsprechende Verbauung vorgesehen.
Die bestehenden Brücken am bzw. nach dem Wald werden mit "Wasserbausteinen" als Untergrund, daraufliegenden Eisenträgern und wiederum darauf verschraubten Hartholzbohlen neu erstellt.
Den Quadratmeterpreis für den Wegebau beziffert das Ingenieurbüro mit ca. 72,00 Euro. Hinzu kommen noch die Kosten für die Erstellung der Badestellen und den Weg vom Parkplatz bis zum Wald mit ca. 75.000,00 Euro Gesamtkosten.
Lt. dieser Rechnung geht man (incl. Entschädigungszahlungen und Planungskosten) von Baukosten mit einer Summe von 236.000,00 Euro aus.
Für diese Kosten wird bei der Regierung ein Zuschuss von 40% (94.400,00 Euro) beantragt. Die restlichen Kosten (141.600,00 Euro) werden voraussichtlich zu jeweils 50% vom Erholungs-Zweckverband (70.800,00 Euro)und den Gemeinden Sulzberg (35.400,00 Euro) und Durach (35.400,00 Euro) getragen.
In der Gemeinderatssitzung wurde dieses Vorhaben mit Einstimmigkeit abgesegnet bzw. genehmigt.
Im Anschluss an den Vortrag des Ingenieurbüro`s bedankte sich Bürgermeister Thomas Hartmann recht herzlich bei den Grund-Eigentümern und dem See-Besitzer, ohne die diese Baumaßnahme nicht möglich gewesen wäre.

 

Die Bauarbeiten am Rundweg um den See haben bereits begonnen (Freitag, 25.09.2009).

 Die Arbeiten gehen vom Huber-Parkplatz aus um den See - bis hin zur Brücke am Auslauf. Heute sind die Arbeiten bereits bis zur ersten Bade-Bucht auf der  Huber-Seite  fortgeschritten und die Uferverbauung mit Grüntensteinen wurde begonnen. Der Vorarbeiter hat mir versprochen, die Arbeiten am und im Gewässer äußerst vorsichtig durchzuführen, um hier möglichst wenig  Einfluss auf das Gewässer zu verursachen.

In den nächsten Tagen werden die weiteren zwei Buchten  in Angriff  genommen und danach der Weg zum und durch den Wald bearbeitet. Dies wäre dann auch schon der  erste Bauabschnitt , von dem wir bzw. das Gewässer selber am meisten betroffen ist. Danach werden die Arbeiten  auf "festem Grund" weitergeführt und nicht mehr ins Gewässer verlagert.


Heute, am 27.10.2009 wurde mit dem Rückbau des Weges begonnen!

Nachdem die Bauarbeiter bereits fast an der Geraden zur Sandbank angelangt waren, wurde beschlossen, den bisher erstellten Weg vom Parkplatz bis eben zu dieser Brücke vor den Sandbank, wieder zurück zu bauen.

Mit zurückbauen ist gemeint, dass auf die tragende Untergrundschicht (von teilweise 3 m Breite) die endgültige Oberschicht aufgelegt wird; mit einer dann endgültigen Breite von ca. 1,80 m. Links und rechts von diesen 1,80 m Weg wird wieder mit Humus angefüllt. Zuvor werden noch die links uns rechts des Weges hervorstehenden Vliesreste auf die Untergrundschicht aufgeklappt und eine weitere Vliesschicht zwischen Unter- und Oberbau eingelegt.

Wie auf den Bildern zu sehen ist, wirkt der Weg in der zurückgebauten Version gleich westenlich gefälliger und kleiner, als die für den Unterbau benötigte Breite von 3 m.



Der Rundweg um den See macht inzwischen richtig Fortschritte - dank dem guten Wetter, können die Arbeiten zügig vorangehen und so wurde heute, am 27.11.2009 der Weg auf der Ostseite bzw. Nord-Ostseite so gut wie fertig gestellt. Das heißt, dass von der Sandbank bis zum Seeauslauf und auch bis zur Autobahn-Querverbindung der Weg bereits fertig gestellt werden konnte.

Momentan fehlt noch die Brücke, die am Wald auf der Sulzberger-Seite gesetzt werden soll und sobald diese montiert ist, wird auch der Weg auf der Süd/Südost-Seite des See`s endgültig fertig gestellt bzw. auf die 1,8 m zurück gebaut.

Ich denke, dass sich inzwischen auch die Gemüter wieder beruhigt haben, die oftmals die Befürchtung hatten, dass die Wegbreite von ca. 3 m (der Unterbau musste so breit ausgeführt werden, um Stabilität zu erlangen) bestehen bleiben soll. Jetzt ist es doch eine sehr anschauliche Wegbreite geworden, die viele Möglichkeiten bietet und trotzdem nicht zu klotzig wirkt. 



Nach einer kurzen Winterpause rollten am Montag, dem 12. April 2010 die kleinen Bagger wieder an und die Arbeiten am Rundweg um den Öschlesee wurden wieder aufgenommen.

So konnte am Dienstag gleich das Eisengestell der Brücke hinter dem Wald (auf der Süd-Ostseite des See`s) gesetzt werden. Dieser Unterbau ist auf Gewindestangen aufgesetzt (so kann man die Brücke auch später ggf. noch etwas ausgleichen).

Am Mittwoch wurde diese Brücke mit den Holz-Bohlen belegt und heute - also am 15. April - ist der Weg schon bis zur schiefen Kiefer fertig gestellt.

Übrigens - die Fertigstellung ist für Ende April / Anfang Mai geplant!


Der Rundweg um den Sulzberger See (Öschlesee) wurde seiner offiziellen Bestimmung übergeben. Am 13. Mai 2010 (Vatertag) wurde der fertig gestellte Weg mit einer Begehung durch den Landrat Gebhart Kaiser, BGM Hartmann, BGM Seger, Marktgemeinderäten und weiteren, beteiligten Personen eingeweiht. Somit kann dieser Weg nun von Rollstuhl-Fahrern und Familien mit Kinderwägen genutzt und begangen werden. Wir wünschen viel Spaß und bitten gleichzeitig alle:

     HALTET UNSERE UMWELT SAUBER !!! 

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.